Kontakt | Impressum | Login | Home arrow Zuständigkeitsbereich

  Freiwillige Feuerwehr Golling
   Wir brennen darauf,
  Ihnen zu helfen!


Feuerwehr Golling -
unser Team! 

Unser Team stellt sich vor!
Vorstellung unserer Teams
und ihrer Sachgebiete
Ansehen Teil 1 bis 18 ansehen
AnsehenTeil 19 bis 29 ansehen


Feuerwehr aktuell:
Zuletzt im Einsatz

01.08.: Ölbinden
04.08.: Tierrettung
04.08.: BMA Täusch.-A.
14.08.: Menschenrettung
17.08.: Fahrzeugbergung
20.08.: Insekteneinsatz
28.08.: Insekteneinsatz
04.09.: Insekteneinsatz
07.09.: Ölbinden
12.09.: Türöffnung
26.09.: Küchenbrand
29.09.: BMA Täusch.-A.
03.10.: Sturmeinsatz
03.10.: Sturmeinsatz

Jahresbericht 2019!

deckblatt_2019_klein.jpg
gleich hier unseren
Jahresbericht 2019 lesen!

FFG @ Social Media

Feuerwehr Golling auf Facebook Feuerwehr Golling auf Youtube



Feuerwehr Golling auf Instagram

Besuchen Sie uns auf
Facebook, Youtube,
Instagram & Co.
 
 

FF Golling - intern

Terminkalender
Zuständigkeitsbereich der FF Golling PDF Drucken E-Mail
4100 Einwohner, 30 Autobahnkilometer, 6 Tunnelanlagen, Westbahnstrecke und Gewässer: Das Einsatzgebiet der Freiwilligen Feuerwehr Golling.  Lesen Sie mehr! 

einsatzgebiet.jpg

Der Fremdenverkehrsort Golling liegt inmitten des Tennengaues im Salzburger Land. Die Freiwillige Feuerwehr Golling ist als zuständige Ortsfeuerwehr für die Sicherheit von rund 4100 Personen in der Marktgemeinde verantwortlich. Aufgrund der Anzahl der Gästebetten und der Einwohnerzahl wird die FF Golling der Ortsklasse 3 zugeordnet, was eine gewisse Mindestausrüstung und verschiedenste Vorgaben mit sich bringt. Weiters befinden sich viele Industrie- und Gewerbebetriebe im Gemeindegebiet von Golling bzw. im angrenzenden Industriegebiet Brennhoflehen (Gemeinde Kuchl), dazu führen die Westbahnstrecke der ÖBB und die Flüsse Lammer und Salzach durch den Ort. Das Haupteinsatzgebiet der Feuerwehr Golling ist aber zweifelsohne die Tauernautobahn A10, an welche seit 1974 die Marktgemeinde Golling angebunden ist. Rund 30 Autobahnkilometer, 12 Kilometer Bundesstraßen (B159 und B162) sowie 5 Autobahntunnels (gesamt 7,5 Tunnel-Kilometer) und 1 Eisenbahntunnel (960 m) werden von der Freiwilligen Feuerwehr Golling betreut, daher bilden gerade die technischen Einsätze das Hauptgeschehen unserer Wehr. 

Die „Tunnel-Spezialisten“
Viele Verkehrsunfälle auf der A10 bzw. in den Tunnelanlagen der Tauernautobahn sind Jahr für Jahr zu bewältigen, daher wird die Gollinger Feuerwehr nicht selten als „die Portalfeuerwehr“ bezeichnet. Dementsprechend ist auch die Ausrüstung der FF Golling dafür ausgelegt, neben der traditionellen Brandbekämpfung auch technische Einsätze aller Art bestmöglichst zu meistern. Dafür stehen 7 Einsatzfahrzeuge, 2 Boote, 1 LUF 60, 1 Pulverlöschanhänger sowie 2 weitere Anhänger den rund 75 Einsatzkräften der aktiven Mannschaft zur Verfügung, um gezielt helfen zu können. Unsere Zusatzausrüstung umfasst neben 2 Rettungssätzen (Spreitzer & Schere) noch 2 speziell für den Tunneleinsatz konzipierte Fahrzeuge - ein Vorausfahrzeug sowie ein TLF-A 3000 „Tunnnel“.

Zwischen 100 und 180 Einsätze im Jahr
Die Freiwillige Feuerwehr Golling wird jedes Jahr zwischen 100 und 180 Mal alarmiert, um Menschen, Tiere und Sachwerte zu retten oder vor Gefahren zu schützen. Sollten Sie die Feuerwehr brauchen, sind wir zur Stelle - 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr.

... wir brennen darauf, Ihnen zu helfen!

 
Übersichtskarten: Gemeindegebiet Golling und Zuständigkeitsbereich A10