Kontakt | Impressum | Login | Home
Freiwillige Feuerwehr Golling
Rundgang

  Freiwillige Feuerwehr Golling
   Wir brennen darauf,
  Ihnen zu helfen!

Zuletzt im Einsatz

11.10.: Menschenrettung
13.11.: Wasserversorgung
13.11.: Hilfeleistung Bühne
14.11.: Kranarbeiten
15.11.: Hilfeleistung Bühne
15.11.: LKW-Brand
20.11.: Hilfeleistung Bühne
26.11.: Hilfeleistung Bühne
27.11.: Hilfeleistung Bühne
28.11.: Stromausfall
 

FFG @ Social Media

Feuerwehr Golling auf Facebook Feuerwehr Golling auf Youtube



Besuchen Sie uns auf
Facebook & Co.
 
 

FF Golling - intern

Terminkalender

Willkommen bei der Freiwilligen Feuerwehr Golling!

Die letzten Top News

23.08.2018: Waldbrand nach Unwetter in Golling PDF Drucken E-Mail
Freitag, 24. August 2018
title.jpg

Ein Blitzschlag sorgte für einen Leitungsriss einer Hochspannungsleitung am Ofenauerberg und setzte den umliegenden Wald in Brand. Drei Feuerwehren standen mit 69 Mann im Einsatz.


Am Donnerstag, den 23.08.2018 kam es gegen 19.30 Uhr am Ofenauerberg in Golling zu einem Waldbrand, welcher sich auf einer Gesamtfläche von rund 2.500m² erstreckte. Zu diesem Zeitpunkt zog gerade ein starkes Gewitter über Golling hinweg, dabei schlug ein Blitz in eine 30 KV Hochspannungsleitung ein. Die Folge war ein Riss der Leitung; die herunter hängenden Kabel setzen im Bereich der Leitungstrasse mehrere Flächen in Brand.

Die Feuerwehr Golling wurde um 19.43 Uhr alarmiert; mehrere Anrufer meldeten über der LAWZ Salzburg über den Notruf „122“ den gut zu sehenden Waldbrand. Die Feuerwehr Gollig hielt zu dieser Zeit gerade eine Übung beim Reiterhof Herzog in Torren ab. Die Anwesenden Kameraden bemerkten den Feuerschein bereits vor der Alarmierung und brachen die Übung sofort ab, um gleich darauf direkt zum abgelegenen Einsatzort abzurücken.

Nach rund 25 Minuten Fahrzeit erreichten die ersten Kräfte über die Betriebsstraße des „Tagger-Steinbruchs“ der Firma Leube die Einsatzstelle. Zu Beginn war die Brandbekämpfung nur aus sicherer Entfernung mittels Wasserwerfer des Tanklöschfahrzeugs möglich, da noch nicht sicher war, ob die Leitung bereits abgeschaltet und somit stromfrei war. Erst nach der Freigabe eines Mitarbeiters der Salzburg AG vor Ort, konnte mit der gezielten Brandbekämpfung der zahlreichen Brandstellen und Glutnester im Bereich der Leitungstrasse begonnen werden.

Um die Wasserversorgung am Berg sicher zu stellen, wurden noch zwei Tanklöschfahrzeuge der Nachbarfeuerwehren Kuchl und Scheffau zur Unterstützung angefordert. Diese übernahmen vom Tal die Wasserlieferung an die Brandstelle mittels „Pendelverkehr“, die Kräfte der Feuerwehr Golling bekämpften vor Ort mit 7 Fahrzeugen und 49 Mann den Brand mit mehreren Rohren in dem unwegsamen Gelände.

Nach rund 2 Stunden zeigten sämtliche Maßnahmen Erfolg und es konnte „Brand unter Kontrolle“ gegeben werden. Der Einsatz war gegen Mitternacht beendet, in der Nacht folgten noch weitere Kontrollen der Brandstelle mittels Wärmebildkamera.


pfeil.gif Einsatzkräfte Feuerwehr Golling:
VRF - Voraus Golling
TLF 3000 - Tank 2 Golling
TLF 3000 - Tank 1 Golling
MTF - Bus Golling
LF - Pumpe Golling
SRFK - Rüst Golling
TB 23-12 - Bühne Golling
Mannschaft: 49 Mann
Einsatzleiter: HBI Peter Schluet

pfeil.gif Weiter Einsatzkräfte:
FF Scheffau: Rüstlösch Scheffau - 9 Mann
FF Kuchl: Tank Kuchl - 9 Mann
AFK 2 Tennengau
Betriebsleitung Steinbruch Fa. Leube
Salzburg AG

pfeil.gif Aus den Medien:
Bezirksblätter 
Salzburg24
ORF Salzburg
Salzburger Nachrichten



 
< zurück   weiter >