Eine groß angelegte Suchaktion unter anderem mit mehreren Einsatzbooten hatte das vermeintliche Verschwinden eines jungen Mädchens am Donnerstag Abend, dem 11. Juni im Bereich Golling zur Folge. Neben der Feuerwehr standen auch Kräfte der Wasserrettung auf der Salzach im Einsatz.

Um 21.27 Uhr wurde die Feuerwehr Golling alarmiert, da seit den Abendstunden ein 13-jähriges Mädchen als nicht auffindbar galt. Eine Handyortung ergab als Standort den Bereich Golling/nähe Salzach. Zusammen mit den ebenfalls alarmierten Kräften der Feuerwehr Hallein mit Tauchgruppe und der Wasserrettung wurde umgehend eine Suche mit mehreren Booten auf der Salzach gestartet, parallel machten sich auch Trupps zu Fuß auf die Suche nach der Person.

Erfreulicherweise konnte nach einiger Zeit Kontakt mit dem Mädchen hergestellt, und damit ein Unfall im Bereich der Salzach ausgeschlossen werden. Somit nahm diese Suchaktion nach knapp zwei Stunden einen positiven Ausgang und der Einsatz konnte beendet werden.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Einsatzkräfte

Einsatzleiter: HBI Gerald Dygruber

Mannschaft: 40 Mann

Weitere Einsatzkräfte : Feuerwehr Hallein mit 2 Booten und Tauchgruppe, Wasserrettung Bischofshofen und Wasserrettung St. Johann mit mehreren Booten und Tauchern, Polizei, Rotes Kreuz, Insgesamt rund 100 Einsatzkräfte