Zu einer nachbarlichen, technischen Hilfeleistung mit dem schweren Rüstfahrzeug-Kran wurde die Feuerwehr Golling am 3. Februar nach Kuchl gerufen. Ein Pkw kollidierte mit einem Schienenfahrzeug.

Die FF Golling rückte nach Anforderung des SRF durch Einsatzleiter Kuchl um 14:08 mit 3 Fahrzeugen und 18 Mann aus. Vor Ort wurden die Kräfte der örtlichen FF Kuchl bei der Bergung des verunfallten Pkw mittels Kran unterstützt. Nach etwas mehr als einer Stunde konnten die Mitglieder der Feuerwehr Golling wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

Detaillierter Bericht: FF Kuchl

 

Einsatzkräfte

Einsatzleiter: OBI Martin Schönleitner (nur Kräfte FF Golling)

Mannschaft: 18 Mann

Weitere Einsatzkräfte : FF Kuchl und LZ Jadorf (Gesamteinsatzleiter: BR Rupert Unterwurzacher),