Die Asfinag registrierte im Hieflertunnel einen rauchenden LKW und alarmierte die Feuerwehr.

Gegen 10:15 Uhr wurden die Feuerwehren Golling, Werfen und Pfarrwerfen alarmiert. Laut Autobahnmeisterei befand sich im Hieflertunnel der A10 Tauernautobahn in Fahrtrichtung Villach ein stark rauchender Sattelzug. Umgehend rückten beide Tanklöschfahrzeuge und Voraus Golling aus, noch auf der Anfahrt wurden zwei Atemschutztrupps ausgerüstet. Die Anfahrt für das erste Fahrzeug gestaltete sich zunächst recht schwierig, da einige Fahrzeuge keine Rettungsgasse gebildet hatten.

Der LKW-Fahrer fuhr mit seinem rauchenden Auflieger noch aus dem Tunnel in die Ausfahrt einer Betriebsumkehr. Glücklicherweise hatten die überhitzten Bremsen noch nicht Feuer gefangen. Vor dem Eintreffen der Feuerwehr hatte der LKW-Fahrer bereits einen Pulverlöscher eingesetzt. Die Mannschaft des ersten Tanklöschfahrzeugs kühlte die Bremsen sofort mit zwei HD-Rohren.

Abschließend wurden der Auflieger und das Zugfahrzeug noch mittels Wärmebildkamera überprüft. Bereits nach 45 Minuten war der Einsatz für die Feuerwehr wieder beendet.

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
Einsatzkräfte

Einsatzleiter: OFK HBI Gerald Dygruber

Mannschaft: 22 Mann, 2 Atemschutztrupps

Weitere Einsatzkräfte : FF Werfen, FF Pfarrwerfen, Traffic Manager der Asfinag, Autobahnpolizei