Die extremen Schnefälle zum Jahresbeginn sorgen im Ganzen Land für chaotische Zustände - Die Feuerwehr Golling hatte das ganze Wochenende alle Hände voll zu tun.

Nicht nur das Wetter und die intensiven Schneefälle, auch weitere Einsätze hielten die Feuerwehr Golling am Samstag dem 5. und Sonntag dem 6. Jänner auf Trab:

05.01.2018 – 14:02 Uhr: Die Einsatzserie begann am Samstag Nachmittag gegen 14:00 Uhr, es war aufgrund der Schneelast und Gefahr in Verzug die gesamte Dachfläche des „Aqua Salza“ Golling abzuschaufeln. 43 Mann der Feuerwehr Golling, sowie 6 Mann der Bergrettung Golling, die die Sicherung aller Einsatzkräfte auf dem Dach vornahm, standen bis 20:30 Uhr in diesem Kräfte raubenden Einsatz.

06.01.2018 – 03:17 Uhr: Eine überhitzte Heizungsanlage im Keller eines Wohnhauses meldete ein Anrufer über Notruf 122 an die Feuerwehr. 3 Fahrzeuge rückten aus, konnten nach einer kurzen Hilfestellung und Kontrolle den Einsatz um 4 Uhr früh wieder beenden.

06.01.2018 – 09:05 Uhr: Eine Personenrettung im Markt Golling erledigten Tank 2 und Pumpe Golling mit ihrer Mannschaft in wenigen Minuten erfolgreich.

06.01.2018 – 09:22 Uhr: Ein hängen gebliebener Linienbus wurde von Tank 1 Golling mit 9 Mann im Bereich des Bahnhof Golling geborgen und abgeschleppt.

06.01.2018 – 09:15 Uhr: Abermals musste ein Großteil der Mannschaft zu einem Hilfseinsatz zur Neuen Mittelschule Golling ausrücken, das Flachdach des Altbaus der Turnhalle wurde von 30 Mann bis Mittag von der drückenden Schneelast befreit, da auch hier Gefahr in Verzug vorlag.

06.01.2018 – 11:37 Uhr: Abermals bleib ein Reisebus im Marktbereich hängen, die alarmierte Feuerwehr Golling konnte nach kurzer Zeit wieder einrücken.

06.01.2018 – 11:45 Uhr: Zwei umgestürzte Bäume im Bereich „Pass Lueg“ sorgten für den letzten Einsatz: ein Baum blockierte die Zufahrtsstraße auf die Pass-Höhe, ein weiterer Baum stürzte in eine Stromleitung der Salzburg AG. Nach Freigabe des Salzburg AG-Technikers vor Ort wurde der Baum mit dem SRF geborgen und die Leitung freigemacht.

Somit standen an diesem Wochenende 146 Mann der Feuerwehr Golling insgesamt 442 Stunden bei dieser Einsatzserie im Dauereinsatz.

Der Spaß kam bei den intensiven Einsätzen aber nicht zu kurz:
Nach über 2.300m² Dach abschaufeln beim Aqua Salza und der NMS Golling musste man sich einfach noch schnell mit einem Schnee(Feuerwehr)mann verewigen

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
Einsatzkräfte

Einsatzleiter: HBI Peter Schluet

Mannschaft:

Weitere Einsatzkräfte : Bergrettung Golling