Am Montag, dem 24. Juni wurde die Feuerwehr Golling um 17:50 Uhr von der LAWZ Salzburg zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Ein Lenker kam mit einem Geländewagen vom Forstweg ab und stürzte in den Bluntausee.

Die Feuerwehr Golling rückte mit 15 Mann und 3 Fahrzeugen aus und konnte das Fahrzeug mittels Kran des schweren Rüstfahrzeuges sowie einem Hubzug aus dem See bergen. Da keine Betriebsmittel ausliefen, bestand auch keine Umweltgefahr für das Gewässer. Zudem blieben die Fahrzeuginsassen allesamt unverletzt. 

Nach 1,5 Stunden konnte dieser Einsatz mit der Übergabe des Pkw an den Abschleppdienst beendet werden.

  • 001
  • 002
  • 003

Einsatzkräfte

Einsatzleiter: HBI Peter Schluet

Mannschaft: 15 Mann

Weitere Einsatzkräfte : Polizei