Ein Unwetter sorgte an diesem Montag Abend für zahlreiche Einsätze für die Feuerwehr Golling. Neben einem Brandeinsatz mussten noch zahlreiche Hilfeleistungen aufgrund der starken Niederschläge durchgeführt werden. 

Um 20.28 Uhr wurde die Feuerwehr Golling zu einem Brandverdacht auf dem Pass Lueg alarmiert. Ein Blitz schlug in einen Elektroverteiler ein, besorgte Anrainer riefen darauf hin die Feuerwehr. Nach einer umfangreichen Kontrolle konnte schließlich Entwarnung gegeben werden. Zeitgleich kamen über Notruf weitere Meldungen von überfluteten Kellern und Tiefgaragen im gesamten Ortsgebiet, die von den Kräften der Feuerwehr Golling im Anschluss ausgepumpt wurden. Insgesamt mussten 5 Einsätze zeitgleich abgearbeitet werden. 

Um 22:10 Uhr rückten 42 Mann der FF Golling wieder in das Feuerwehrhaus ein.

  • 1
  • 2
  • 3
 

Einsatzkräfte

Einsatzleiter: OBI Christoph Rettenbacher

Mannschaft: 42 Mann

Weitere Einsatzkräfte :