Gegen Mittag prallten ein PKW und ein Motorrad frontal aufeinander, für den Motorradfahrer kam leider jede Hilfe zu spät.

Gegen 11:30 wurde für die Feuerwehr Golling mit Sirene und Rufempfänger zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Kurz darauf rückten vier Fahrzeuge mit 22 Mann zur nahegelegenen Unfallstelle aus. Auf dem Autobahnzubringer waren ein PKW mit drei Insassen und ein Motorradfahrer frontal aufeinandergeprallt. Beim Eintreffen der FF Golling war der erste Rettungswagen bereits vor Ort.
Die Feuerwehr Golling errichtete einen Brandschutz, sicherte die Unfallstelle ab und unterstützte die Kameraden vom Roten Kreuz bei der Versorgung der Verletzten. Leider Konnte der Notarzt nur noch den Tod des Motorradfahrers feststellen. Die drei PKW Insassen waren glücklicherweise nicht eingeklemmt, sie wurden beim Aufprall teils schwer verletzt und mit zwei Krankenwagen bzw. dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus verbracht. Nachdem die verunfallten Fahrzeuge abtransportiert waren, wurde noch die Fahrbahn gereinigt.

Der Einsatz war für die Kräfte der Feuerwehr Golling nach ca. zwei Stunden beendet.

Auf diesem Wege möchten wir den Hinterbliebenen des Motorradlenkers unser tief empfundenes Beileid aussprechen.

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 07
  • 08
Einsatzkräfte

Einsatzleiter: OLm Dominik Kretz

Mannschaft: 22 Mann

Weitere Einsatzkräfte : Rotes Kreuz, Notarzthubschrauber, Notarzt, Polizei, Abschleppunternehmen, Bestatter